Please turn your device into portrait mode
transparenz

Auf der Schwäbischen Alb


Einst textile Hochburg, heute nur noch vereinzelte Betriebe, die sich mit ihrem fundierten Know-How über Wasser halten können. Der strukturelle Wandel der Textilindustrie ist hier deutlich sichtbar. Damit jedoch reizt die Schwäbische Alb und führt uns vor Augen, dass sie noch ihren ganz eigenen Charme beibehalten hat. In den nostalgischen Räumlichkeiten dieser Produktionsstätte routieren die Maschinen. Es werden Stoffe verstrickt, Garne gefädelt und Laufmaschen repariert. Die Schrauben lassen sich noch von Hand nachziehen, die Rundstrickmaschinen manuell einstellen, ganz mechanisch und ohne jeden technischen Schnickschnack. Unter diesem besonderen Flair entstehen mit Ruhe und Beständigkeit einzigartige Strickqualitäten, die auf den modernen Maschinen heutzutage gar nicht mehr möglich sind. Das ist Qualität auf höchstem Niveau, die aber auch von uns verlangt ein analoges Tempo einzuschlagen.